Auswärts beim Meisterschaftsfavoriten

Auswärts beim Meisterschaftsfavoriten

Auswärts beim Meisterschaftsfavoriten

VfL Stade muss nach Henstedt-Ulzburg

Ein schweres Spiel steht den Drittligahandballerinnen des VfL Stade am kommenden Samstag bevor. Dann reist das Team von Trainer Jens Dove auf die andere Seite der Elbe zum Tabellenzweiten der 3. Liga Nord. Henstedt-Ulzburg visiert nach der knapp verpassten Meisterschaft in der Vorsaison nun den Aufstieg in die zweite Bundesliga an und darf sich daher keinen Ausrutscher erlauben. Schließlich lauert auf Rang drei der punktgleiche TSV Nord Harrislee. Während der Gastgeber mit dem Rücken zur Wand steht, können die Staderinnen indes frei aufspielen.

In der Spielvorbereitung lag für Jens Dove das Hauptaugenmerk einmal mehr auf der Abwehrarbeit. „Henstedt-Ulzburg verfügt über einen bärenstarken, wurfgewaltigen Rückraum, den es gilt, in den Griff zu bekommen“, erklärt der Stader Trainer. Bereits im Hinspiel ist es den VfL-Damen phasenweise gelungen, die Frogs-Ladies zu ärgern (7:4-Führung nach zwölf Minuten; zur Halbzeit stand es 13:16), auch wenn die Partie am Ende 20:29 verloren ging. „Wir freuen uns darauf, Henstedt-Ulzburg einen harten Kampf zu liefern“, sagt Dove abschließend.