1. Damen rutscht auf den dritten Platz ab

1. Damen rutscht auf den dritten Platz ab

1. Damen rutscht auf den dritten Platz ab

VECHTA. Die Handballerinnen des VfL Stade haben das Spitzenspiel der Oberliga/Nordsee beim SFN Vechta mit 26:30 verloren. In der Vergangenheit hatten sich Stade und Vechta immer wieder umkämpfte Duelle um die Spitze geliefert.Durch die letzte Niederlage rutschte der VfL auf den dritten Platz ab, während Vechta schon als Meister feststand.

Stades Trainer Dennis Marinkovic konnte nur mit der Leistung nach der Pause zufrieden sein. Bis dahin zeigten die Gäste beim Tabellenführer zu viel Respekt. Nach einer Viertelstunde lag Stade mit 5:10 zurück. „In der Abwehr haben wir im ersten Durchgang den Zugriff nicht gefunden“, sagte Marinkovic. Nach dem 11:16-Pausenrückstand kämpfte sich der VfL in der 55. Minute auf 25:27 heran. Mehrere Male hatte der VfL die Chance zum Ausgleich, „doch wir haben immer wieder die falschen Entscheidungen getroffen“, analysierte der Trainer. Einen guten Lauf im Angriff hatte Lara Witt mit elf Toren. Der Meister aus Vechta wurde seiner Favoritenrolle gerecht. (pot)

Die Statistik

VfL: Viviane Burandt 4, Rebecca Burandt 2, Klinkmann 1, Straßheim 1, Cordes 1, Wichern 6, Witt 11/2.

Siebenmeter: SFN 5/4 – VfL 2/2

Zeitstrafen: SFN 3 – VfL 2

Nächstes Spiel: VfL Stade – VfL Oldenburg III (Do., 25. April, 20.15 Uhr, Sporthalle des Vincent-Lübeck-Gymnasiums)

Quelle: Stader Tageblatt