1. Damen schlägt GW Mühlen mit 32:29

1. Damen schlägt GW Mühlen mit 32:29

Die 1. Damen des VfL Stade konnte das erste Heimspiel dieser Saison, mit 32:29 für sich entscheiden. „Das war diesmal ein hartes Stück Arbeit“, sagte Stades Trainer Dennis Marinkovic. Mit einem knappen Vorsprung im Rücken konnten sich die Gastgeber nie absetzen. Mehr noch: Stade kassierte nach der 17:14-Führung vier Tore in Folge. Das Spiel drohte zu kippen. Chantal Laskowski, die eine gute Partie auf der linken Außenposition und im Konterspiel zeigte, markierte den Ausgleich zum 18:18. Bis zum 28:28 (55.) blieb das Spiel ausgeglichen. „In der Schlussphase haben wir mit dem erforderlichen Killerinstinkt gespielt“, erklärte Marinkovic den Sieg. Lara Witt war mit 14 Toren die erfolgreichste Werferin. In der Abwehr sah er noch einige Defizite. Das hätten jedoch die beiden Torhüterinnen, Katja Wedel und Nicola Augustin, mit starken Paraden ausgebügelt. Am Sonntag ist der VfL um 16 Uhr zu Gast bei der SG Neuenhaus/Uelsen. VfL-Tore: Köhlmann 1, Ankersen 2, Laskowski 9, Witt 14, Noltin 5.