Weibliche C1 siegt mit letztem Aufgebot!

Weibliche C1 siegt mit letztem Aufgebot!

Weibliche C1 siegt mit letztem Aufgebot!

Die Grippewelle verschonte auch unsere weibliche C1 nicht. Einige Spielerinnen waren angeschlagen, andere fielen komplett aus, weitere lagen schon die ganze Woche flach und rafften sich zum Spiel auf. Der Lohn waren 2 Punkte in Northeim, die am Ende Gold wert sein könnten.

Das Stader Trainergespann hatte sich schon um eine Spielverlegung bemüht, doch kurz vor Ende der Spielrunde war das nicht mehr möglich. Damit die Spielerinnen ihre Kräfte sparen konnten, organisierte Co-Trainerin Nadine Klintworth extra eine Übernachtung in der Nähe (Danke, Nadine!). Charlotta Beuck und Nike Dubbels konnten sich erst am Sonntagmorgen halbwegs einsatzfähig melden und wurden von Gerd Brüggenwerth hinterhergefahren (Danke, Gerd!). Trotzdem siegte der VfL deutlich mit 36:26, was Nadine Klintworth auf folgende Weise erklärte: „Die Mädels waren der Wahnsinn. Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Jeder hat für jeden gekämpft und die Mädels sind wirklich an ihre letzten Reserven gegangen! Unser Trainer „Manni“ hat einen super Trainer-Job gemacht und jedem genügend Pausen gegeben um sich zu erholen. Das Spiel haben wir in der ersten Halbzeit gewonnen, als Emily Peyke und Selina Jopp ihren Turbo angestellt haben und wir einen 10 Tore Vorsprung rausholen konnten. Hätten wir den nicht gehabt, dann hätte es noch mal knapp werden können! Juline Euhus hat das Tor zugenagelt und alle haben sich in der Torschützen Liste eintragen können. Wir können stolz sein auf diese tolle Truppe!“ Klasse auch, dass Juule Ahrend aufgrund ihres Doppelspielrechts in Fredenbeck und Stade erneut aushelfen konnte und der Mannschaft half, die benötigten Punkte einzufahren.

Durch den Sieg bleibt Stade auf Kurs in Richtung Niedersachsenfinale, zu dem die Plätze 1-3 fahren dürfen. Wenn Northeim nächsten Samstag gegen Oyten verliert wäre Stade schon durch. Ansonsten muß aus den verbleibenden 2 Spielen noch mindestens ein Punkt her. Es bleibt spannend!

Tolle Nachrichten gab es derweil von der DHB Sichtung in Kienbaum. Madlin Baumgarten und Nike Dubbels spielten dort ein tolles Turnier und konnten sich über viel Lob freuen. Madlin wurde vom DHB sogar zum nächsten Lehrgang eingeladen. Für den DHB Torwarttrainer passt Madlin genau in das gesuchte Profil. „Das ist genau der Spielertyp, den wir suchen“, war bei der Sichtung in Kienbaum von ihm zu hören. Madlin selbst zeigte sich überrascht, gerade weil schnell klar war, dass der DHB in Kienbaum nur ganz spezielle Spielertypen suchte. Die Prädikate „Sehr gute Voraussetzungen“ und „Gute Präsenz“ bestätigten jetzt aber, dass Madlin genau dieser Spielertyp ist. Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg!

Es spielten in Northeim: Juline Euhus (im Tor), Mieke Klintworth 2 Tor, Nike Dubbels 4, Emily Peyke 12, Katharina Brüggenwerth 2, Lia Düselder 2, Selina Jopp 9, Charlotta Beuck 4, Juule Ahrend 1 

Trainer: Manfred Hartkopf, Co-Trainer: Nadine Klintworth.

Es fehlten: Madlin Baumgarten, Marie Wallisch, Luisa Steuck, Liene Gramkow, Jule Burfeind.