Weibliche D-Jugend feiert ersten Sieg

Weibliche D-Jugend feiert ersten Sieg

Auch wenn wir als Trainer die Mädchen als zum größten Teil jüngerer Jahrgang darauf eingestellt haben – die Niederlagen haben uns doch zunehmend wehgetan. Wir haben uns kontinuierlich verbessert, nur leider blieben die Ergebnisse aus. Am Ende waren unsere Gegner etwas weiter, etwas älter, etwas größer – und zuletzt einfach nur etwas mehr mit Fortuna im Bunde. Und so ließ sich doch in letzter Zeit feststellen: Ja, Freunde, es knirscht im Verein, eine Niederlagenserie - und unsere 1. Damen werden dieses Gefühl kennen - macht ein Team doch etwas mürbe mit der Zeit.
So begab es sich aber, dass die Mannschaft am Samstag, den 27. Januar auf den Weg in Richtung Küste, um es ein weiteres Mal zu versuchen. Gegner war Germania Cadenberge, die ihre Hinrunde ergebnis-technisch vergleichbar erfolgreich gestalten konnten wie wir. Bereits beim Warmmachen merkte man das Blitzen in den Augen der Mädchen – der Trainer stellte fest: heute geht was. Cadenberge war mit unserer Deckungsarbeit komplett überfordert und kam nur zu wenigen Würfen, die von unserer Torhüterin nahezu komplett entschärft werden konnten. Nach vierzehn Minuten prangte ein 10:0 (!) auf der Anzeigetafel. Und die Mädchen ließen nicht nach, spielten immer mannschaftsdienlich, so dass sich am Ende fast alle Feldspielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten. Souverän brachten wir das Spiel über den Halbzeitstand von 12:2 am Ende mit 20:5 nach Hause. Das Beste war: weil wir Samstagmittag in Cadenberge spielen mussten, hatten wir das ganze Wochenende Zeit unseren SIEG zu genießen!
Was machen wir jetzt? Der Trainer schlägt vor: Wir orientieren uns wie auch an jenem Samstag an unseren ersten Damen und starten die Aufholjagd – das Zeug dazu haben die Mädchen.

Personell hat es jüngst einige zwangsweise Veränderungen bei uns gegeben – und gerade unsere Eltern haben wahre Improvisationskunst bewiesen und sind immer wieder als Aufsichten, als Begleitung zu Spielen und als Organisationshilfen im Hintergrund tätig und machen uns als Trainer das Leben sehr, sehr viel einfacher – vielen lieben Dank dafür!

Madlin Baumgarten hat die Mannschaft als Trainerin aus Zeitgründen verlassen müssen – an dieser Stelle ein großes Dankeschön für deine Arbeit und deine Zeit, Maddi! Kurzfristig haben sich Lucas Kühl und Johannes-Ole Börner aus unserer 2. Herren als Trainer gefunden, die sich bereits jetzt großartig ins Team eingefunden haben. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Euch!

Das Team der WJD besteht aus: Anni im Tor, Fiona, Maxi, Malina, Luisa, Anna, Hannah,  Leah, Mia, Lykka, Catalina, Inja und Matilda.