WjB 2 startet mit knappen Ergebnissen und einem deutlichen Sieg in die Hauprunde

WjB 2 startet mit knappen Ergebnissen und einem deutlichen Sieg in die Hauprunde

WjB 2 startet mit knappen Ergebnissen und einem deutlichen Sieg in die Hauprunde

WjB 2 startet mit knappen Ergebnissen und einem deutlichen Sieg in die Hauprunde

In der Hauptrunde der WJB trafen wir dann in den ersten beiden Spielen auf die beiden Vertreter aus der KSG Bremerhaven/Cuxhaven, wo viel Farbe ins Spiel kommen sollte. Im ersten Spiel gegen Surheide sahen wir zur Pause mit einer 8 Tore Führung schon wie der sichere Sieger aus, hatten aber beim Stand von 15 : 15 die Führung tatsächlich verspielt. Dies lag wohl mit daran, dass nach der roten Karte gegen den Trainer aus Surheide gleich nach Wiederanpfiff ein Ruck durch die Gästemannschaft ging. So blieb es in den letzten 3 Sekunden Hanna und Mareike mit einem platzierten Wurf vorbehalten, dass Spiel doch noch mit einem Tor in der 49 Minute und 59,8 Sekunden für uns zu entscheiden.

Endstand 17:16.

Leider ging es im zweiten Spiel in der ersten Halbzeit in Altenwalde genauso weiter und wir mussten mit einer mageren Torausbeute von 3 Treffern und einem deutlichen Rückstand in die Kabine. Auch hier sollte sich gleich zu Beginn der zweiten Hälfte das Blatt zu mindestens scheinbar wenden. Die mit Abstand beste Spielerin aus Altenwalde, die gerade wieder nach einer Disqualifikation spielberechtigt war, erhielt nach einem rüden Faul an Mareike völlig berechtigt erneut die direkte rote Karte und wir konnten bis zum 15 : 15 ausgleichen. Obwohl dann eine weitere Spielerin rot sah, riss der Faden bei uns erneut und Altenwalde konnte durch einen 3 : 0 Lauf, der durch diverse technische Fehler durch uns erst ermöglicht wurde, 1 Minute 22 vor Schluss eine Vorentscheidung fällen. Dann zeigten wir wieder unser wahres Gesicht und konnten in der 59 Minute den Anschlusstreffer zum 17 : 18 erzielen, zu mehr reichte es dann leider nicht mehr. Hier geht der Dank an Sophie Esser aus der C 1, die uns ebenfalls unterstützte.

So ging es dann letztes Wochenende erneut gegen Bremervörde, wo wir mit einer soliden Leistung erneut einen deutlichen Sieg von 25 : 12 einfahren konnten. Da nicht sicher war, ob Beke es rechtzeitig zum Anpfiff schaffen würde, hat uns Kim Tappert aus der B 3 in der ersten Halbzeit im Tor ausgeholfen. Auch hier noch einmal ein großes Dankeschön. So hätte also alles zum erneuten Derby im Vorspiel der 1. Damen um den Aufstieg gegen Hude gepasst, aber bereits Sonntag stellte sich heraus, dass die WJB 3 verletzungsbedingt doch keine spielfähige Mannschaft zusammen bekommen würde. Somit steht nun am Mittwoch das erneute Aufeinander Treffen mit Harsefeld in Campe auf dem Plan, bevor es in eine drei wöchige Spielpause geht.