WJD 1 „Erfolgreicher Start in die Saison 2019/2020“

WJD 1 „Erfolgreicher Start in die Saison 2019/2020“

WJD 1 „Erfolgreicher Start in die Saison 2019/2020“

In der Regionsoberliga belegten wir letzte Saison den 5. Platz.

Somit lagen wir über den Erwartungen, allerdings auch unter unseren Möglichkeiten. Bis zu den Sommerferien trainierten wir sehr fleißig und probierten uns auch an für die D-Jugend ungewöhnlichen Spielaktionen. Zu sehen, wie die Mädels das eine oder andere umzusetzen wussten, bereit uns als Trainerteam große Freude und lässt uns optimistisch in die Zukunft blicken.

In den letzten Ferientagen begannen wir mit dem Training draußen und legten traditionell das Sportabzeichen ab. Nach einigen intensiven Trainingseinheiten starteten wir mit dem Geest-Cup, das wir gewonnen haben, in die Saison 2019/2020.

Mit Selbstbewusstsein traten wir bei unserem Handballevent im Pokal gegen die Mannschaft aus Spaden an. Gegen eine starke Abwehr des Gegners gingen wir mit 7:5 in die Halbzeit.

Jetzt nahmen wir uns vor, mit unseren Stärken des schnellen Spieles und die Möglichkeiten über unsere Spielzüge, gepaart mit einer ordentlichen Portion Mut, zum Erfolg zu kommen. Das gelang beeindruckend gut und wir gingen mit 19:8 Toren als Sieger vom Platz.

Das dieser Sieg eine Mannschaftsleistung war, zeigt die Verteilung der Tore auf 7 Spielerinnen. Hervorzuheben ist an dieser Stelle allerdings die überragende Leistung unserer Torhüterinnen Nele Watteroth und Joline Tack, sowie unseres Rückraumes mit Naaja Frey und Kim Peters, die über sich hinauswuchsen. Anina Brinkmann auf Rechtsaußen zeigte sich erfreulicherweise sehr treffsicher. Letztendlich machte aber der unermüdliche Kampf aller Spielerinnen in der Abwehr dieses tolle Ergebnis gegen eine gute Spadener Mannschaft möglich.

In der kommenden Saison sollte das minimalistische Ziel, das Erreichen der Regionsoberliga sein. Mein Ziel mit dieser tollen Mannschaft ist es, um die vorderen Plätze zu kämpfen.

Wenn alle Mädels weiterhin so toll mitziehen und wir nicht allzu viele Verletzungen oder sonstigen Absagen in den entscheidenden Spielen haben, sollte eine tolle und erfolgreiche Saison möglich sein.

Thomas Preußner