Schiedsrichter | VfL Stade Handball

Schiedsrichter

Hilfe! Es ist nicht 5 vor, es ist 5 nach Zwölf!

Hintergrundinfos zum Thema:
- Artikel 1 (Neue Westfälische)
- Artikel 2 (Handball World)

 

Liebe Mannschaftsverantwortliche, Betreuer und Trainer, liebe Handballfreunde,
mein obligatorischer Aufruf, das auch wir im VfL Stade Schiedsrichter
stellen müssen, hallt dieses Mal noch etwas lauter als sonst.
Denn die Situation ist mittlerweile ernst.
Der Handballverband Niedersachsen hat gegen die Region Elbe-Weser,
in der wir als VfL Stade spielen, wegen fehlender Schiedsrichter eine
Strafzahlung von knapp 3.500 Euro veranlasst. Ab der kommenden
Spielzeit wird diese Zahlung auf die Vereine umgelegt, d.h. wir als
Verein werden einen großen Teil dieses Geldes zahlen müssen.
Geld, was dem Verein an anderer Stelle - z.B. dem Ausrüsten von
Mannschaften, dem Bezuschussen von Turnierfahrten oder auch
bei Meldegeldern für Mannschaften, fehlt.

 

Wir brauchen dringend Schiedsrichter!
Aber ich bin doch schon das ganze Wochenende unterwegs, ich
habe keine Lust dann noch mehr durch die Gegend zu fahren!
Der Start für einen Schiedsrichter findet ohnehin im eigenen Verein
statt. Ihr leitet Spiele der unteren Jugenden, um Euch einzufinden
und werdet dabei von einem erfahrenen Schiedsrichter beobachtet.
Das können übrigens auch Spiele sein, die an Eure eigenen Punktspiele
in der Halle angrenzen. Ob wir letztlich auch Spiele auswärts pfeift,
das entscheidet Ihr ganz alleine. Uns hilft Jeder, der sich bereit
erklärt Spiele zu leiten. Wo, ist erstmal völlig egal. Jeder macht,
soviel er möchte und hilft uns als Verein, damit seiner Mannschaft,
enorm weiter!

 

Aber der Lehrgang kostet doch bestimmt diverse Abende, soviel
Zeit habe ich nicht.
Der Lehrgang ist mittlerweile stark eingekürzt worden und ist
mittlerweile noch einen Tag lang. Am Vormittag gibt es stark
gerafft das theoretische Wissen, am Nachmittag habt ihr die
Gelegenheit Euch in einem Trainingsspiel an der Pfeife zu beweisen.
Etwa zwei Wochen darauf findet die theoretische Prüfung statt.
Bei Bestehen seid Ihr Schiedsrichter!

 

Wie sind denn die Karriere-Aussichten?
Für Frauen und Mädchen überaus gut - bei Wunsch kann
ein Aufstieg sehr sehr schnell gehen, da gerade beim weiblichen
Geschlecht auf Leistungsebene kein übermäßiger Andrang besteht.
Man kann es auf kurzen Wegen in Richtung höhere Spielklassen
bringen - und es findet auch hier eine Förderung und Betreuung
durch den Handballverband Niedersachsen statt.
Falls ihr direkt im Verein keinen passenden Gespannspartner
findet, so helfen wir Euch gerne bei der Suche.

Wo liegt die Altersgrenze?
Ab Vollendung des 14. Lebensjahres kann man Schiedsrichter
werden und Spiele im eigenen Verein leiten. Nach oben hin
gibt es logischerweise keine Grenzen, was bedeutet das auch
Eltern und interessierte Zuschauer Schiedsrichter werden können.
Selbst Handball gespielt zu haben oder es noch zu tun ist dabei
natürlich hilfreich, aber keine zwingende Voraussetzung.

 

Was kostet der Lehrgang?
Die Kosten für den Lehrgang werden durch den Verein
übernommen, in unserem Fall ist das also der VfL Stade.

 

Wo findet der Lehrgang statt?
Er findet in jedem Fall in der Region Stade/Bremervörde statt.
Je mehr Teilnehmer wir als VfL Stade zusammen bekommen,
desto wahrscheinlicher ist es, das wir den Lehrgang ausrichten
können.

 

Was bringt das Ganze auf der Geldseite?
Spiele im eigenen Verein werden mit 10 Euro vergütet.
Bei auswärtigen Spielen liegt die Spielleitungsentschädigung,
abhängig von der Spielklasse, zwischen 15 und 23 Euro,
zuzüglich Fahrtkostenentschädigung.

 

An wen wende ich mich bei Interesse und Fragen?
Interessierte wenden sich bitte an Sönke Schulz (handball.socke@gmx.de oder
per Handy : 0176/97675859 ). Dies gilt auch, wenn ihr
(noch) nicht Mitglied im VfL Stade seid, im Bedarfsfall leiten
wir Eure Anfrage an den für Euch zuständigen Verein weiter.

 

Euer Sönke Schulz